Film Radio Wunschkino Presse Schreibwaren Selbstanzeige Fotomuseum Kontakt
FILM/RADIO WUNSCHKINO PRESSE SCHREIBWAREN SELBSTANZEIGE FOTOMUSEUM KONTAKT

BIOGRAFIE

geb.1951 in Halle/Saale; Abitur, Schlosser, Theater-Requisiteur, Filmplakatmaler, Filmklub- leiter; 1971-76 Regie-Assistent im DDR-Fernsehen; 1976-80 Studium Filmwissenschaft in Babelsberg; 1980 Regieassistent in István Szabó's ‘Mephisto’; 1981-90 Drehbuchautor der DEFA; 1990-94 Wohnsitz in New York, Videoarbeit für Laurie Anderson; Moderator der Sendung ‘Cinema then, Cinema now’ im New Yorker Kabelsender CUNY-TV, Auslands-korrespondent der Wochenzeitung FREITTAG; 1994 Vorlesungen über Politik an der Uni-versity of Chico, California; 1995/96 Autor/Regisseur des ORB-Kulturmagazins ‘Quer-straße’; 1996/ 97 mehrere Monate in Jerusalem; 1997 Drehbuchseminare in Istanbul und dffb); seit 1998 Mitglied des Verlages der Autoren; 2000 Drehbuchseminar DFFB, 2002/03 Drehbuch-Lehrauftrag an der HFF Potsdam; 2005 Lehrauftrag Film & Theater an der Schau-spielschule ‘Ernst Busch’ Berlin. 2008 Lehrauftrag Drehbuchschreiben an der dffb. 2011 Ingmar-Bergman-Stipendium auf der Insel Farö.

Drehbücher zu Spiel-und Dokumentarfilmen

1979 "Eine Nummer zu klein" (Kurzspielfilm der HFF) Buch/Regie: Thomas Knauf
1986 "Rabenvater" (DEFA-Kinofilm) Regie: Karl-Heinz Heymann
1987 "Vorspiel" (DEFA-Kinofilm) Regie: Peter Kahane
Max-Ophüls-Preis Saarbrücken 1988
1989 "Treffen in Travers" (DEFA-Kinofilm) Regie: Michael Gwisdek
Offiziell ausgewählt in Cannes 1989(Un Certain Regard),
Kritikerpreis der DDR als bester Film 1990, Hauptpreis
und Preise für besten männlichen und weiblichen Dar-
steller des Nationalen Spielfilmfestivals der DDR 1990
1990 "Die Architekten" (DEFA-Kinofilm) Regie: Peter Kahane
Sonderpreis des Nationalen Spielfilmfestivals der
DDR 1990, Preis der Katholischen Kirche 1990
1992 "Die Spur des Bernsteinzimmers" (DEFA/WDR-Kinofilm) Regie: Roland Gräf 1992 "Der Schinkel von Babelsberg" (Dokfilm für ORD) Buch/Regie: Thomas Knauf 1993 "Preußen und die Toleranz" (Dokfilm für Arte) Regie: Angela Beinemann 1994 "Zurück nach Taree" (Doku. für 3SAT ‘Fremde Kinder’) Buch/Regie: Thomas Knauf
1995 "Nepal - Land zwischen Himmel und Erde"
"Nepal - Land zwischen Gestern und Morgen"
(Dokfilme für ARD-Reihe ‘Europa und die Welt’) Buch/Regie: Thomas Knauf
1995 "Shalom Israel" (Dokfilm für ARD) Buch/Regie: Thomas Knauf
1996 "Brennendes Herz" (2-teil. Fernsehfilm für ARD) Co-Autor Regie: Peter Patzak
1997 "Heißkalte Liebe" (ARD-Reihe ‘Polizeiruf 110’) Regie: Rolf Liccini
1999 ”Ein Mann steht auf” (2-teil.Politthriller für ARD) Co-Autor Regie: Michael Lähn
1999 ”Journey into the Sun” (Kinofilm D/Türkei) Scriptdoktor Regie: Yesim Ustaoglu
Menschenrechtspreis der Berlinale 1999
1999 ”Wojaczek” (Kinofilm Polen) Script- u. Schnittberatung Regie: Lech Majewski
Don-Quichotte-Preis 2000, Regiepreis in Gdansk und 22 weitere Preise
2001 ”Poison Heart” (Kinofilm) Scriptdoktor Regie: Winfried Bonengel
2001 “Exil” (Tatort NDR) Co-Autor Regie: Thomas Bohn
2002 ”Brass on Fire” (Kino-Dokfilm) Schnitt- u. Textberatung Regie: Ralf Marschalleck
2004 “Klaus Kuron -Spion in eigener Sache’ (Dokfilm 3SAT) Buch/Regie: Thomas Knauf
2008 “Wir waren so frei” (60-min.Doku für DEFA-Stiftung) Buch/Regie:Thomas Knauf
2014 “Gespräche um nichts – Jürgen Holtz” (60min.Dokfilm) Buch/Regie:Thomas Knauf
2015 “Als wir die Zukunft waren”, (Kino-Episodenfilm)
Episode: Die kurzen Ferien von 68, Buch/Regie: Thomas Knauf

Journalistische Arbeiten

- 1985-89 Reportagen, Interviews, Filmkritiken für Film&Fernsehen, Sonntag, Wochen-post, Unterhaltungskunst; ab 1990 freier Journalist für FREITAG, Frankfurter Rundschau, Neue Zürcher Zeitung, Wochenpost, Die Andere, Parlament, taz, TIP, ZITTY, Bauwelt; World Press Review, DIE ZEIT; ab 2000 vorwiegend für FREITAG.
- Rock & Pop International (Verlag Wochenpost 1987) - Mitautor
- SEMAFÓRUM (Prag 1990) – Das deutsch-deutsche Gefühl, Text & Fotos
- André Rival. Fotobuch (Nicolai Verlag 2002) – Text ‘Theater des Augenblicks’
- 50 Jahre Maxim Gorki Theater (Verlag Theater der Zeit 202) - Mitautor
- Knut Müller, Fotobuch (druck-zuck Verlag 2007) – Text ‘Krieg im Spiegel’
- lettrre international Heft 86/2009 - Tagebuch des Teufels
- lettre international Heft 95/2011 - Guten Morgen Herr Bergman!
- lettre international Heft 98/2012 - Das Gelbe Unterseeboot
- lettre international Heft 101/2013 - Tauchen im Eis
- lettre interntional Heft 103/2013 – Die Rote Zone
- lettre international Heft 104/2014 – Prag im Winter
- lettre international Heft 106/2014 - Warschauer Notizen

Literarische Arbeiten

- Studentenliteratur 1979/80/81 (HFF) – Gedichte, Prosa, Filmerzählung
- Neue Deutsche Literatur 9/81; 5/84; 8/90 (VdSV) - Gedichte
- Temperamente 4/82; 3/90 (Verlag Neues Leben) - Gedichte und Interview
- AKZENTE No.3/84 (Hanser-Verlag) - Gedichte und Prosa
- Jahrbuch Lyrik 1984 (Oberbaum Verlag Berlin) - Gedichte
- Karel Sýs ‘Theatrum Humanum’ (Mare liberum, Holland 1984) - Nachdichtung
- Jahrbuch Lyrik 1985 (Mariannenpresse Berlin) - Gedichte
- Der Neue Zwiebelmarkt (Eulenspiegel Verlag 1988) - Gedichte
- ARCH+’ No. 103/1990 - Abdruck des Drehbuchs ‘Die Architekten’
- Reisebuch DDR (Haude & Spencer 1990) – literarischer Text über Halle/Saale
- Film & Fernsehen 8/90 – Reise nach Gandesa, Treatment
- Bahnhof Berlin, Hrsg. Katja Lange-Müller (dtv 1997) - Prosatext
- Jenseits von Hollywood (Verlag der Autoren 2000) - Mitautor
- DEFA-Jahrbuchs 2001 (Verlag Neues Berlin) - Auszüge aus Drehbuch ‘Herbst der Spione’
- DEFA-Jahrbuchs 2003 (Bertz & Fischer) - Text über den Regisseur Ulrich Weiß
- Brecht plusminus Film (Theater der Zeit 2003) – Gedicht & Fotoserie
- Erzählen für den Film ( Buch der DEFA Stiftung 2004) – Interview
- Orangenmond im Niemadsland - ’50 Jahre HFF (VISTAS-Verlag 2004) – Mitautor
- Scenario 2 (Bertz & Fischer 2008) – Text über Ulrich Plenzdorf
- Scenario 4 (Bertz & Fischer 2010) – ‘Pat Hobby’s Babelsberg-Stories’
- Scenario 5 (Bertz & Fischer 2011) – ‘UFA-Traumstadt’, Filmerzählung
- Babelsberg-Storys– Erlebnisse eines Drehbuchautor’ (Alexanderverlag 2011)
- GrenzÜber – Festschrift für Urs Jaeggi (Stroenfeld Verlag 2011) - Mitautor
- Scenario 6 (Bertz & Fischer 2012) – ‘Die Nächte der Kanzlerin’, Filmerzählung
- Der Golem vom Prenzlauer Berg (be.bra Verlag 2012) - Berlin-Krimi
- Berliner Weiße mit Schuss (be.bra Verlag 2012) – Berlin-Krimi
- Mord hält jung (be.bra Verlag 2013) – Berlin-Krimi
- Scenario 8 (Bertz & Fischer 2014) – Das Recht auf Unglück
- Die Nächte der Kanzlerin (Diwan Verlag 2014) - Erzählung (auch als Hörbuch)

Hörspiel/Ausstellungen

- Die Stunde des Augenblicks, Hörspiel für Berliner Rundfunk 1988
- Ab durch die Mitte, Feature für MdR 1998
- Chemie & Liebe, Feature für MdR 2003
- Kabul im Winter, Fotoausstellung in der Galerie F96 und Galerie Pankow 2003
- Das geht vorbei, Hörspiel für MdR 2007
- Rückwärts in die Zukunft, DDR-Fotoausstellung in Halle/S. und Berlin 2007
- Der Gentleman mit der Kamera – Roland Dressel, Feature für MdR 2012

Publikationen anderer zur Person/Arbeit (Auswahl)

- Ian Walker ‘ZOO-Station’ (Abacus, London 1988) – Romanfigur
- Die Weltbühne Mai/1989 - Peter Ahrens über ‘Treffen in Travers’
- Weimarer Beiträge 3/90 - Brigitte Thurm ‘Wer traf sich in Travers?’
- Deutsche Bauwelt 6/90 – Interview über Architektur und Film
- Adolf Endler ‘Tarzan am Prenzlauer Berg’ (Reclam 1994) - Kapitel: Verboteverbote
- Bauwelt 1+2/97 ‘Leinwandhelden’ - Ulf Meyer über ‘Die Architekten’
- Alexander Kluge ‘Chronik der Gefühle’ (Hanser 2000) – Kapitel: Der Schatzsucher

Preise und Stipendien

Maxie-Wander-Tage Dresden 1982, Preis für den besten Prosatext; DDR-Hörspielpreis für ‘Die Stunde des Augenblicks’ 1988; DDR-Kritikerpreis 1990 für ‘Treffen in Travers’; Timo-thy-Leary-Preis für die beste Vorlesung an der University of Chico, California 1994; Stipen-dium der Stiftung Kulturfond 1996/97/99/01/04; Stipendium der DEFA-Stiftung 2001/02/05/ 08/09/11; Drehbuchförderungen der Filmbüros Brandenburg, Bremen, Hessen, Mecklen-burg-Vorpommern, BKM; Ingmar-Bergmann-Stipendium 2011
Biografie
Thomas Knauf - home Biografie